Nach oben

The Carlyle Group erhöht ihren Anteil an VARO Energy

newsimg
03.02.2021 Anteilseigner 03.02.2021 Anteilseigner
Pressemitteilung

Cham, Schweiz und London, UK, 3. Februar 2021 - VARO Energy, ein in Nordwesteuropa tätiges Energieunternehmen, gab heute bekannt, dass die globale Investmentgesellschaft The Carlyle Group (NASDAQ: CG) zugestimmt hat, ihren Anteil an dem Unternehmen zu erhöhen. Im Rahmen der Transaktion, die noch der behördlichen Genehmigung bedarf, erwirbt Carlyle den Anteil an VARO, der derzeit von Reggeborgh, einer privaten niederländischen Investmentgesellschaft, gehalten wird. Der Anteil der Vitol-Gruppe an VARO bleibt unverändert.

VARO wurde 2012 mit der Übernahme der Raffinerie in Cressier (CH) gegründet und hat sich schnell zu einem der führenden, auf die Energiewende fokussierten, Downstream-Unternehmen in Nordwesteuropa entwickelt. Zu den wichtigsten Erweiterungen des Portfolios gehören die Mehrheitsanteile an den Bayernoil-Raffinerien und die Fusion mit Argos. Heute bietet das Unternehmen eine Vielzahl von Produkten wie Diesel und Benzin (für den Transport), Heizöl (für Haushalte), Schweröl (für Schiffe), Flugkraftstoff (für Flugzeuge), Bitumen (für den Straßenbau) und LPG an. VARO konzentriert sich besonders auf den Aspekt der erneuerbaren / biologischen Komponente dieser Produkte und generiert bereits einen bedeutenden Teil seiner Einnahmen aus diesen Bereich. Die Produkte von VARO werden über ein Netzwerk von Produktions- und Lagereinrichtungen, Vertriebskanälen und Verkaufsstellen vertrieben.
 
VARO ist gut aufgestellt, um sein bereits bestehendes Geschäft mit erneuerbaren Produkten auszubauen und die Chancen der Energiewende zu nutzen. Das Unternehmen ist jetzt schon ein führender Akteur bei der Beschaffung, dem Blenden und dem Vertrieb von Biokraftstoffen in Westeuropa. Das Unternehmen reagiert damit auf die steigenden Nachfrage nach Produkten, die die Umwelt möglichst wenig belasten. Darüber hinaus können VAROs Vertriebsstrukturen und Lieferfähigkeiten gut auf die Nachfrage an Kraftstoffen mit einem höheren Anteil an erneuerbaren Energien reagieren. Zu den Kernmärkten des Unternehmens in Westeuropa gehören Länder, die bei der Umstellung auf eine kohlenstoffärmere Zukunft eine Vorreiterrolle einnehmen.
 
Das Eigenkapital für die Transaktion stammt aus dem Carlyle International Energy Partners II Fonds, der in Öl- und Gasprojekte außerhalb Nordamerikas - insbesondere in Europa, Afrika, Lateinamerika und Asien investiert.
 
Roger Brown, Chief Executive Officer von VARO, sagte: "Wir sind sehr erfreut über das erweiterte Engagement der Carlyle bei VARO. Die Energiewende schafft viele bedeutende Möglichkeiten und VARO ist einzigartig positioniert, um in diesen sich verändernden Märkten Werte zu schaffen. Ich freue mich auf die Zukunft des Unternehmens. Die starke Partnerschaft mit Carlyle und Vitol wird entscheidend für unseren weiteren Erfolg sein."
 
Marcel van Poecke, Managing Director und Leiter von Carlyle International Energy Partners, sagte: "Unser Investment Case für VARO vor sieben Jahren war der Aufbau einer Raffinerie- und Vermarktungsplattform mit Skalierungspotenzial in Europa. Seitdem hat VARO einen beeindruckenden Wachstumskurs eingeschlagen und wir sind begeistert von dem, was erreicht wurde. Wir sind davon überzeugt, dass das Unternehmen auch in Zukunft gute Wachstumschancen hat, wenn es seine solide Basis nutzt und die Möglichkeiten, die sich durch die Umstellung auf kohlenstoffarme Technologien ergeben, weiter ausschöpft. Carlyle freut sich, die Strategie des Aufbaus eines führenden Unternehmens für die Energiewende weiter zu unterstützen und hat durch die Aufstockung der Anteile unser Engagement in die Zukunft des Unternehmens bekräftigt."
 
Russell Hardy, Chief Executive von Vitol, sagte: "Wir glauben, dass VARO eine Schlüsselrolle bei der Energiewende in Europa spielen wird. Das Unternehmen wird  seine Anlagen und sein Know-how einsetzen, um den Kunden optimale Energielösungen anzubieten, die sich immer an deren Bedürfnissen orientieren werden. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Carlyle und dem Management-Team von VARO in dieser spannenden neuen Phase für VARO und danken Reggeborgh für seine bisherige Unterstützung und Beitrag."

Medienkontakt

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte Florence Lebeau.

+41 41 747 23 16
Diese Seite verwendet Cookies um die Benutzung so angenehm wie möglich zu machen. Lesen Sie mehr über die Nutzung von Cookies und Ihrer Privatsphäre in unserem Cookie- Erklärung.