Nach oben

VARO stärkt Position in Deutschland durch Ausbau der Wertschöpfungskette

newsimg
01.03.2018 Presse 01.03.2018 Presse
Pressemitteilung

Vertikal integrierter Downstream Mineralölkonzern erwirbt Gerber Energie GmbH sowie automatisierte Tankstellen von Wengel&Dettelbacher GmbH.

Cham, 1. März 2018 - VARO Energy B.V. ("VARO"), ein vertikal integriertes Mineralölunternehmen, tätig in Nordwesteuropa, gibt heute die Übernahme der Gerber Energie GmbH ("Gerber"), einem Heizöl- und Dieselvermarkter, sowie von fünf automatisierten Tankstellen der Wengel&Dettelbacher GmbH ("WD") in Süddeutschland bekannt. Die Akquisition dieser Vermögenswerte unterstützt die Strategie von VARO, die B2C- und Einzelhandels-Aktivitäten des Unternehmens in Deutschland weiter auszubauen.

Diese Akquisitionen ermöglichen VARO eine Ausweitung der Aktivitäten der Gruppe in der bereits vom Unternehmen bedienten Region Würzburg. Darüber hinaus wird die Optimierung der Margen zu wachsenden Synergien zwischen Raffination und Lagerung gefördert.

Roger Brown, CEO von VARO, kommentiert: "VARO hat die Ambition, in Deutschland weiter zu wachsen. Diese Ergänzung unserer Vermögenswerte ermöglicht es uns, mehr Kunden in Süddeutschland zu erreichen und allen unseren Kunden in der Region die sicherste und zuverlässigste Versorgung mit Heizöl- und Dieselprodukten zu wettbewerbsfähigen Preisen zu bieten.“

VARO verfügt bereits über eine starke Präsenz in Deutschland, einem Schlüsselmarkt für den Betreiber der integrierten Kraftstoffversorgungskette. Das Unternehmen hat eine ehrgeizige Wachstumsagenda und strebt sowohl organisches Wachstum als auch umsichtige Akquisitionen an, um seine Position als wichtiger Marktteilnehmer in Nordwesteuropa stetig auszubauen. Diese Akquisitionen folgen auf die im Jahr 2017 getätigten Übernahmen der NWB Nord- und Westdeutsche Bunker GmbH, einem Anbieter von Gasöl, Diesel und Schmierstoffen für die Binnen- und Küstenschifffahrt in Deutschland, und der Schneider-Gruppe, einer Einzelhandels- und Direktvertriebsgesellschaft mit Sitz in Sachsen.

Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der Zustimmung der deutschen Kartellbehörden bis zum Ende des ersten Quartals 2018 erwartet. Nach Abschluss der Transaktion werden die 10,2 Mitarbeiter (FTE = Full Time Equivalent) zu VARO wechseln.

Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.
 
Über VARO
VARO umfasst die Kerngeschäftsfelder Raffinierung, Lagerung und Vertrieb von Ölprodukten im nordwesteuropäischen Markt. Das Unternehmen besitzt eine Raffinerie im schweizerischen Cressier, hält einen Anteil an der Bayernoil Raffinerie in Deutschland, sowie Lagerkapazitäten, Distributions- und Marketingunternehmen in den Benelux-Ländern, Deutschland, Frankreich und der Schweiz.
VARO ist ein Gemeinschaftsunternehmen,zu dessen Aktionären die private Investmentgesellschaft Reggeborgh, Carlyle International Energy Partners – ein Beratungsfonds der globalen alternativen Vermögensverwaltungsgesellschaft The Carlyle Group, sowie das internationale Energie- und Rohstoffunternehmen Vitol gehören.

Medienkontakt

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte Florence Lebeau.

+41 41 747 23 16
This site uses cookies to ensure the best experience on this site. Read more about our use of cookies and your privacy in our cookie statement.