Nach oben

VARO Energy kündigt Expansion des inländischen Bunkergeschäfts in Holland an

newsimg
07.09.2016 Presse 07.09.2016 Presse
Pressemitteilung

Das Downstream-Mineralölunternehmen VARO Energy verkündete heute die Unterzeichnung einer Vereinbarung über den Erwerb sämtlicher Anteile an FIWADO B.V., dem holländischen Bunkergeschäft von Total Nederland N.V.
 

Mit dieser Transaktion erweitert VARO Energy sein niederländisches Netzwerk um 5 Bunkerstationen in Amsterdam, Flushing, Millingen, Rotterdam und Zwijndrecht.

„Der Erwerb dieses Unternehmens stärkt die Präsenz von VARO Energy im binnenländischen Bunkergeschäft in den Niederlanden, wo wir unter dem Markennamen REINPLUS VANWOERDEN Bunker tätig sind“, erklärt Roger Brown, CEO von VARO Energy. „Mit dieser Erweiterung können wir ein stärkeres Netzwerk anbieten, um unsere Kunden effizienter mit hochwertigen Qualitätsprodukten zu versorgen – wo und wann immer diese benötigt werden”.

Der Abschluss der Transaktion wird mit Zustimmung der niederländischen Wettbewerbsbehörden voraussichtlich im Oktober 2016 erfolgen. Bis eine solche Zustimmung erteilt wird, betreiben beide Unternehmen, d.h. FIWADO B.V. und VARO Energy, ihr jeweiliges Geschäft völlig eigenständig.

Über VARO Energy

VARO Energy umfasst die Kerngeschäftsfelder Raffinierung, Lagerung und Vertrieb von Ölprodukten im nordwesteuropäischen Markt. Das Unternehmen besitzt eine Raffinerie im schweizerischen Cressier, hält einen Anteil an der Bayernoil Raffinerie in Deutschland, verfügt über sämtliche Lagereinrichtungen von Petrotank in ganz Deutschland, sowie zusätzlichen Lagerkapazitäten, Distributions- und Marketingunternehmen in den Benelux-Ländern, Frankreich, Deutschland und der Schweiz.

VARO Energy ist ein Gemeinschaftsunternehmen. Zu dessen Aktionären gehören die private Investmentgesellschaft Reggeborgh, Carlyle International Energy Partners – ein Beratungsfonds der globalen alternativen Vermögensverwaltungsgesellschaft The Carlyle Group, sowie das internationale Energie- und Rohstoffunternehmen Vitol.

Medienkontakt

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte Florence Lebeau.

+41 41 747 23 16
This site uses cookies to ensure the best experience on this site. Read more about our use of cookies and your privacy in our cookie statement.